Revisionsverhandlung am 14. Dezember 2012

Wie bereits berichtet, wird am 14. Dezember die Revisionsverhandlung gegen zwei der elf beteiligten Neonazis beim S-Bahn-Überfall letztes Jahr stattfinden.

Die Verhandlung wird im Landgericht in Saal C 148 um 10:00 Uhr (doch nicht: um 9:00 Uhr!) stattfinden.

Hier nochmal zwei Links zum Überfall bzw. der ersten Verhandlung vor der ersten Instanz:

Backup und Der Westen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

“Hotline” bei der Langendreerer Polizei für Zeugen rechter Gewalt/Gesetzesverstöße durch Neonazis

Die Polizeiwache in der Dördelstraße in Langendreer hat eine Durchwahl für Bürger, die Zeugen rechter Gewalt bzw. von Gesetzesverstößen von Neonazis geworden sind:

0234-9093310. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Wieder brutaler Nazi-Überfall in Langendreer an der S-Bahn – tagsüber

Am gestrigen Dienstag, 4. Dezember wurden 6 junge Frauen und Männer gegen 13.30 Uhr vor dem S-Bahnhof Langendreer mit Schlagwaffen krankenhausreif geprügelt und getreten. Die Täter kamen mit der S-Bahn aus Essen. Unter ihnen war ein einschlägig bekannter Nazi aus Gelsenkirchen.

Nach Aussage der Betroffenen stiegen die fünf Täter in Essen in die S 1 in Richtung Dortmund zu und folgten den 6 Jugendlichen, die am S-Bahnhof Langendreer die Bahn verließen. Auf dem Bahnhofsvorplatz, nahe einem Kiosk an der Bushaltestelle kam es dann zum Angriff durch die Schläger, die plötzlich Schlagstöcke und andere Schlagwaffen zogen und die sechs Jugendlichen brutal mit Schlägen und Tritten traktierten. Nach einigen Minuten hörten Schläge und Tritte auf und die Angreifer verschwanden. Die Jugendlichen mussten im Krankenhaus ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen und ihre Verletzungen behandeln lassen, eine der jungen Frauen erlitt einen Nasenbruch.

Die Mitglieder der Initiative „Langendreer gegen Nazis“ sind empört über diese neuesten Vorkommnisse: Nach Verbalattacken, und Eierwürfen gegen eine Langendreerer Bürgerin, Autofahrten durch die Nachbarschaft mit lauter Nazi-Musik und Hitlergruß aus dem offenen Wagenfenster durch zwei stadtbekannte Nazi-Brüder ist dies mindestens der dritte Vorfall innerhalb weniger Tage.

ZeugInnen dieser Vorkommnisse werden dringend gebeten, ihre Beobachtungen der Polizei zu melden (und/oder die Initiative Langendreer gegen Nazis zu informieren, Kontaktadresse siehe rechts).

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Revisionsverhandlung am 14.12.2012

Nach der Verurteilung von einem Neonazi durch das Bochumer Amtsgericht am 12.06.2012 wegen des brutalen Überfalls von elf Neonazis am 24.11.2011 an der S-Bahn-Haltestelle in Bochum-Langendreer wird am Freitag, den 14.12.2012 um 9:00 Uhr vor dem Bochumer Landgericht die Revisionsverhandlung gegen die beiden bereits im Juni Angeklagten stattfinden.

Der damals zu zwei Jahren und drei Monaten Haft verurteilte Neonazi aus Essen legte selbst Revision ein, bei dem damals freigesprochenen angeklagten Neonazi aus (damals) Bochum-Langendreer, ging die Staatsanwaltschaft in Revision. Die Staatsanwältin hatte damals für beide Angeklagten je zwei Jahre und drei Monate Haft gefordert.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Daniel E. macht kurz vor seiner Revisionsverhandlung in Langendreer den Hitlergruß

So steht es in der WAZ.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Kein “Eierwerfer” in Langendreer

Am 23. November, gegen 11.45 Uhr hat ein langendreerbekannter Neonazi, der dieses Jahr wegen Beleidigung und Verwenden verfassungswidriger Symbole vor dem Landgericht in Bochum angeklagt war, in Langendreer laut mit sexuell beleidigendem Inhalt und gegen die “Antifa” gerufen. Später schmiss er rohe Eier gegen die Hauswand. Die Polizei wurde gerufen und konnte den Täter identifizieren.

Die WAZ (im Westen nichts Neues) titelt:

“Polizei findet rechten Eierwerfer von Langendreer”. Dass  der “Eierwerfer” ein Neonazi ist, wird so mal wieder heruntergespielt. Ferner ist der bei seinem letzten Auffallen noch “Jugendliche” wohl mittlerweile volljährig.

P.S.: bo-alternativ dazu.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

4.11.12: Das Problem heißt Rassismus!

Das Bündnis gegen das Schweigen ruft für den 4. November zum bundesweiten Aktionstag auf. Weitere Infos für Bochum gibt es auf der Seite des Bochumer Forum für Antirassismus und Kultur. Langendreer gegen Nazis unterstützt selbstredend den Aufruf.

Die Kundgebung ist angemeldet für: Sonntag, 4. November 2012, 13 Uhr, Rathaus-Vorplatz (große Glocke), Bochum

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Zweite Prozessrunde gegen Daniel E. und Dennis H. diesen Freitag

P.S.: Laut bo-alternativ wurde der für diesen Freitag angesetzte
Berufungstermin auf den 14. Dezember 2012 verschoben.

Der Prozess wegen des Nazi-Überfalls in Langendreer letztes Jahr geht
in die zweite Runde.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Langendreer und Werne unterm Hakenkreuz: Vorstellung – Lesung –Diskussion

Der Autor Günter Gleising berichtet über Hintergründe und Ergebnisse seiner Nachforschungen und präsentiert seine Schrift am:

Freitag, 28. September, 19:30 Uhr Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Back Up stellt seine Arbeit vor

Informationsveranstaltung über „Handlungsmöglichkeiten gegen rassistische Gewalt und Vorstellung der Beratungsstelle für Opfer rechter Gewalt “Back Up”

Montag,  24. 9. um 19.00 Uhr im Bahnhof Langendreer

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert